Haben Fleischfresser mehr Freude am Leben?

Wenn Du ein Hund oder eine Katze bist, dann schon!                                                           Aber, zunächst einmal soll hier betont werden, dass eine biologische, artgerechte, rohe Fütterung nur ein Weg ist, um Hund oder Katze zu ernähren. Denn auch nicht überall auf der Welt ernähren sich die Menschen gleich; ob auch gesund, dass ist eine andere Frage.                                                                                                                              Unbestritten ist aber, dass unsere Vierbeiner nicht nur als Fleisch-, sondern genaugesehen, als Allesfresser bezeichnet werden müssen, wobei hier die Katze eher als Futterspezialist anzusehen ist. Sie ernähren sich – auch, wenn uns „zivilisierten“ Menschen diese Vorstellung häufig nicht als angenehm erscheint – eben von Tieren. Also hauptsächlich von tiereischem Eiweiß in unterschiedlichster Zusammensetzung.

Wenn wir uns also mit „Rohfütterung“ auseinandersetzten, müssen wir bedenken wie denn die natürliche Beute von Wolf und Wildkatze beschaffen sind. Und hier müssen wir an das ganze Tier denken! Sicherlich ist das Nahrungsangebot in der Wildnis jahreszeitlichen Schwankungen unterlegen. Hier können sich die „Beutegreifer“ in „guten“ Zeiten auch den „Luxus“ leisten einmal nur Filet zu speisen. Im Allgemeinen wird aber, bis auf wenige Ausnahmen, jedoch die ganze Beute verzehrt.                                                                       Aber, warum werden dann nicht „Amselragout“ und „Mäusepastete“ im Handel angeboten?                                                                                                                                      Klar, das würde ja keiner kaufen, oder? Ich glaube es war noch niemand so mutig so etwas anzubieten.                                                                                                                                     Sind also Hund und Katze dann doch reine Fleischfresser? Nein! Unter „Fleisch“, und dass ist der Fehler, den viele Tierbesitzer begehen, verstehen wir in der Tat „Muskelfleisch“. – Ich sehe die Vegetarier unter Ihnen schon die Nase rümpfen.- Und ein Tierkörper besteht nun mal nicht nur aus Muskeln.                                                                                                         Brauchen denn nun Hund und Katze auch Kräuter, Kohlenhydrate, Vitamine und anderes? Aber natürlich! Ein Beutetier ist der Lieferant für all diese „Rohstoffe“. Und hierbei sollten Sie durchaus einmal versuchen, sogar einen Gedanken aus der „Ganzheitlichen Heilkunde“ mit einzubeziehen. In der Organotherapie und auch Homöopathie versuchen wir bei „Fehlfunktionen“ der Organe mit „Extrakten“ aus gesunden Organen dem Organismus wieder auf seinen gesunden Weg zu helfen. Das bedeutet in der „Rohfütterung“, das der Verzehr einer Leber, auch dieser hilft, eine Niere, einer Niere und Knorpel eben auch den Gelenken. Dies ist der Grund, warum Filet allein sich in der Fütterung sogar negativ auswirken könnte.  Infos: Praxis   Infos: Shop

 

Werbeanzeigen

Über Dr. Frank Apfel

Ich betreibe seit über 20 Jahren eine ganzheitlich ausgerichtete Kleintierpraxis in Rees, am Niederrhein.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s